background
logotype
image1 image2 image3

Jahresabschluss

Liebe Schützenbrüder!

Haben wir doch im Sommer noch in voller Ungeduld darauf gewartet, dass sich unser tägliches Leben nach der Corona-Pandemie wieder halbwegs normalisiert und wir uns wieder in schützenbrüderlicher Gemeinschaft bei heimatlichen Veranstaltungen treffen und miteinander in Gesprächen austauschen können. Aber das Warten auf eine entspannte Zeit war ein Irrglaube.

Wir schauen in diesen Tagen wieder ängstlich auf die Infektionszahlen und fragen uns, wann das Ganze endlich endet! Die Stimmung draußen im Lande wird immer aggressiver und angespannter. Oft reicht schon eine falsche Geste, um einen Streit vom Zaun zu brechen. Aber genauso deutlich wird auch, dass wir der Pandemie nicht mehr entgegenzusetzen haben, als konsequentes Einhalten der AHA-Regeln und vor allem die Impfung, die uns selbst und die anderen schützt.

Bei der Auswahl unseres Schützenmottos für 2022 haben wir uns erneut an der derzeitigen Situation orientiert und an Herausforderungen eines jeden Einzelnen von uns gedacht, denn von Normalität sind wir alle leider noch immer weit entfernt. Das Motto soll lauten:

„Schützen – schützen!“ In schützenbrüderlicher Gemeinsamkeit.

Dieses Motto, dass ja auf den Kern unseres Schützenwesens verweist, soll uns gerade dazu aufrufen, die Mitmenschen und uns selbst zu schützen, um dem Virus Einhalt zu gebieten. Wir möchten Euch bitten, sich dieses Motto wirklich zu Herzen zu nehmen und alles in eurer Kraft Stehende zu tun, um sich und die anderen zu schützen, auch vor dem Hintergrund, dass wir gemeinsam in 2022 wieder Schützenfest feiern können.

Ein besonderer Dank gilt unserem amtierenden Königspaar Rita Blumenschein-Hartmann und Martin Hartmann mit dem gesamten Hofstaat, die sich für ein weiteres Jahr als Repräsentanten unserer Bruderschaft zur Verfügung gestellt haben. Der Dank gilt auch unserem Jungschützenkönig René Rüther und allen Prinzessinnen und Prinzen.

Danke auch den Vorstandskollegen, die in der Jahreshauptversammlung im Januar 2022, die ebenfalls verschoben werden muss, eigentlich zur Wahl ständen und die sich weiterhin in ihren Ämtern und ihrer Verantwortung zur Verfügung stellen.

Weiterhin gilt unser Dank allen Schützenbrüdern, die sich im zu Ende gehenden Jahr in vielfältiger Weise trotz Pandemie für unsere Schützenbruderschaft und für das Gemeinwesen uneigennützig und in beispielhafter Weise eingesetzt haben. Über neue Termine und Entwicklungen werden wir Euch zeitnah unterrichten, da es auch für 2022 keinen sonst üblichen Terminkalender geben wird.

Für den jetzt vor uns stehenden Jahreswechsel wünschen wir Euch und Euren Familien im Namen des gesamten Vorstands schöne und entspannte Stunden, Zuversicht sowie Optimismus und Gottvertrauen für das neue Jahr 2022. Danke für Eure Treue und bleibt gesund!

 

 

2022  St. Dionysius Schützenbruderschaft Buke e.V.   globbersthemes joomla templates